Supervision

Wozu eigentlich?

zwei Menschen auf einer Bank schauen ins weite LandDas eigene Handeln im Zusammenspiel mit dem Gegenüber soll noch einmal betrachtet werden. Warum habe ich so gehandelt, wie ich gehandelt habe? Welche Gefühle rief mein Gegenüber in mir hervor? Habe ich manches nicht bedacht? Berühren heutige Situationen  Erfahrungen meiner Biografie? Beeinflussen Erfahrungen meines Lebens mein Denken über andere Menschen?

Das aufmerksame, wohlwollende Zuhören und sich daraus ergebende Fragen helfen dem Supervisanden, sein berufliches Handeln neu zu überdenken.

Wir betrachten, bedenken  und befühlen konkrete, anstrengende und bedrückende, aber auch erfreuliche und spannende Situationen  aus  dem Berufsalltag  des Supervisanden und ergründen ihre Wirkung auf  Beteiligte. Verhaltensmuster und Persönlichkeitszüge  werden so bewusst gemacht.

Das ausführliche Berichten  über berufliche Stresssituationen und die eigene Befindlichkeit schafft Erleichterung. Dadurch brauchen diese belastenden Erfahrungen nicht in der Partnerschaft zum ausfüllenden Thema gemacht werden.  Dies ist wiederum einer Partnerschaft sehr bekömmlich.