Morgen beginnt das Wochenendseminar „sich seiner eigenen Würde bewußter werden“ im Bethlehemstift Hohenstein-ERnstthal.

„ Unsere Würde zu entdecken, also das zutiefst Menschliche in uns, ist die zentrale Aufgabe im 21. Jahrhundert“, sagt der Neurobiologe Gerald Hüter. Die Würde als ein Lotse in dieser immer komplexer werdenden Welt kann uns helfen die Orientierung nicht zu verlieren. Auch in diesem Jahr wollen wir uns wieder mit uns selbst, mit unseren Stärken und Möglichkeiten beschäftigen. Eine Stärkung des Selbstwertes kann nicht oft genug angeregt werden. Zu spüren, ich bin unendlich viel wert, für mich selbst, für andere, für Gott. Das zu wissen ist das eine, es zu erfahren, ist das andere. Dies hilft ein Bewusstsein der eigenen Würde zu bekommen. Dieses kann man einüben. Da gibt es in uns Schätze, die darauf warten, gehoben zu werden. Dies wollen wir gemeinsam tun. Stärken wir das Bewusstsein unserer eigenen Würde.

Dieser Eintrag wurde in Allgemein veröffentlicht.